Beiträge

Bad Schandau: Burg Lilienstein


Burg Lilienstein
01814 Bad Schandau OT Waltersdorf

Historisches
1379 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung des Liliensteins, jedoch war vermutlich bereits um 1200 eine Burganlage auf dem Gipfel vorhanden. Diese befand sich in böhmischem Besitz und kam um 1402 an die Markgrafen von Meißen. Allerdings verfiel die Burg in den nachfolgenden Jahrzehnten und wurde um 1550 aufgegeben. Erhaltene Zeugnisse der Burg sind mehrere Mauerreste von Gemächern in der Nähe des Südaufstieges sowie deutliche Aussparungen für Balken am Nordaufstieg. Auf dem Lilienstein befinden sich zwei Obeliske. Der große Obelisk mit der Jahreszahl 1089 wurde 1889 anlässlich des 800jährigen Bestehens des Hauses Wettin aufgestellt. Der kleinere Obelisk, 1914 durch Blitzschlag zerstört und 2008 rekonstruiert neu aufgestellt, erinnert an den Aufstieg Augusts des Starken im Jahre 1708. Dazu wurden Stufen auf der Südseite angebracht und somit der heutige Südaufstieg geschaffen. Der heutige Nordaufstieg wurde 1900 auf der Trasse des ehemaligen Burgaufstieges errichtet.

Heutige Nutzung
Die Ruinenreste der Burg befinden sich auf dem Gipfel des Wanderfelsens Lilienstein. Sie sind frei zugänglich.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4652446