Beiträge

Bad Gottleuba: Schloss Langenhennersdorf


Schloss Langenhennersdorf
Bahraer Straße 2
01816 Bad Gottleuba OT Langenhennersdorf

Historisches
Das Rittergut bestand bereits vor 1548. Das Schloss selbst wurde im 16. Jahrhundert errichtet. In der Mitte des 17. Jahrhunderts belehnte der sächsische Kurfürst den Festungskommandanten und Amtshauptmann von Pirna, Johann von Liebenau, mit dem Rittergut. Das Schloss gelangte im zeitigen 18. Jahrhundert an die  Familie von Zinzendorf und wurde unter dieser umgebaut. Um 1750 gehörte das Rittergut dem Grafen Hector Wilhelm von Kornfeil und Weinfelder und zwischen 1775 und 1803 dem Freiherrn Ernst August von Seckendorf. Ab 1808 war Christian Gotthelf Zeis Besitzer des Rittergutes Langenhennersdorf. Nach den Napoleonischen Befreiungskriegen musste er seinen Grundbesitz jedoch versteigern. Um 1860 war das Rittergut im Besitz der Familie Hendel.

Heutige Nutzung
Hinter dem Schloss existiert noch ein umfangreicher, nicht mehr bewohnter Wirtschaftshof. Das Schloss ist von einem Wassergraben von der Straße getrennt. Seit 2015 hat das Schloss einen neuen Besitzer. Nutzungspläne sind noch nicht bekannt.
(Foto: Dezember 2015)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5041862