Beiträge

Crimmitschau: Klostergut Frankenhausen


Klostergut Frankenhausen
Leipziger Straße 244
08451 Crimmitschau OT Frankenhausen

Historisches
Das Kloster wurde zwischen 1276 und 1292 in mehreren Etappen nach Frankenhausen verlagert und erstmals 1276 erwähnt. Der Vorgängerbau ist wahrscheinlich ein Rittersitz (castrum) gewesen. 1410 brannte das Kloster ab. Das Priorhaus sowie die um 1500 erbaute Klosterschule sind heute die ältesten, noch existierenden Teile. Nach der Reformation wurde das Kloster säkularisiert und von Pächtern bewirtschaftet. Im Jahr 1543 wurde es erneut zum Rittergut erhoben und ging nach mehrmaligem Besitzerwechsel an die Edlen von Planitz über. 1741 wurde gegenüber dem Priorhaus das Herrenhaus errichtet. 1764 kaufte es der Kauf- und Handelsherr Oeler. Der letzte Besitzer war die freiherrliche Familie von Mansbach bis 1945.

1945
1946/1947 wurde das Herrenhaus abgerissen und an seiner Statt eine Motoren- und Traktoren-Station errichtet.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4475217