Beiträge

Döbeln: Burg Döbeln


Burg Döbeln
Schlossberg
04720 Döbeln

Historisches
Die Burg Döbeln wurde erstmals im Jahr 981 durch Kaiser Otto II. urkundlich als slawische Wehranlage erwähnt und entstand vermutlich bereits im ersten Drittel des 10. Jahrhunderts. Bauliche Veränderungen fanden im 11. Jahrhundert statt. Der Umbau zur Steinburg wurde vermutlich vor Ablauf der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts abgeschlossen. Die Burg Döbeln diente überwiegend als Sitz des Amtes Döbeln. Mit Ende des 14. Jahrhunderts, als sich die Burg im Besitz des Bistums Meißen befand, begann der Verfall der Burganlage, weitere Zerstörungen datieren auf 1429 sowie 1450. Über mehrere Jahrhunderte wurde die Burg als Steinbruch genutzt und auch der Bergfried diente nach dem Stadtbrand von 1730 zur Gewinnung von Baumaterial. Zwischen 1867 und 1869 wurden die letzten Ruinenreste abgebrochen und für den Bau der Schlossbergschule verwendet.

Heutige Nutzung
Von der ehemaligen Burg Döbeln sind heute nur noch wenige Mauerreste erkennbar. Im Stadtmuseum Döbeln ist eine Dauerausstellung zur Burg Döbeln mit einem Modell des Wehrbaus eingerichtet.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4926000