Beiträge

Erlau: Rittergut Niedercrossen


Rittergut Niedercrossen
09306 Erlau OT Crossen

Historisches
Das Rittergut soll ursprünglich im Tal inmitten des so genannten Ochsengartens gelegen haben. Es sind zwei Linden vorhanden, die vor der Terrasse des ehemaligen Herrenhauses gestanden haben. So lässt sich die Lage besser nachvollziehen. Im Lehnbuch Friedrichs des Strengen um 1350 wurde Gerhardus de Crossene als Besitzer erwähnt. 1566 besaß Wolf von Carlowitz zu Crossa einen Rittersitz, ein Vorwerk und eine Schafwiese. Später fiel das Gut an Christoph Friedrich von Flemming, er besaß es bis zu seinem Tod im Jahr 1789. Später besaß Luise Reichsgräfin zur Lippe das Gut. Das alte Herrenhaus wurde nach dessen Einsturz abgebrochen. Nicht ganz auf der Kuppe wurden neue Wirtschaftsgebäude errichtet. In den 1820er Jahren wurde ein Stallgebäude zum neuen herrschaftlichen Wohnhaus umgebaut. Das Gut ist wiederholt durch Hinzukäufe von bäuerlichen Grundstücken vergrößert worden.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4479757