Beiträge

Glashütte: Burg Grimmstein


Burg Grimmstein
01768 Glashütte OT Reinhardtsgrimma

Historisches
Erstmals wurde in Reinhardtsgrimma 1206 ein Herrensitz erwähnt. Eine Info-Tafel vor Ort erzählt die Geschichte der Burg Grimmstein tief im Wald:

"Vor vielen hundert Jahren stand auf diesem Felsen eine kleine Burg. Hier hauste das Rittergeschlecht 'Von Grimme', dem das Land ringsum gehörte. Auf der Passstraße, die von Dohna über Liebstadt nach Böhmen führte, überfiel der Raubritter mit seinen Gesellen die Kaufleute, raubte sie aus, verschleppte sie als Geisel auf seine Burg und erpresste hohe Lösegelder. Von diesen Raubzügen erfuhren die Ritter von Bernstein (Bärenstein), deren Schloss im oberen Müglitztal stand. Sie beschlossen, diesem Unwesen ein Ende zu bereiten. Mit ihren Mannen besetzten sie die Burg und erschlugen den Ritter und seine Gesellen. Als Belohnung erhielten die Ritter von Bernstein alle Besitzungen des Geschlechts 'Von Grimme'. Ritter Reinhardt von Bernstein baute nun im Tale des Grimmschen Wassers eine Burg. Von ihm und dem Ritter Grimme erhielt Reinhardtsgrimma seinen Namen."
(Quelle: Info-Tafel an der Burg Grimmstein)

Der Weg zur Burg Grimmstein ist gut ausgeschildert. Empfohlen sei der Parkplatz schräg gegenüber der Buschschänke als Startpunkt. Die Burgreste sind neben der erwähnten Info-Tafel mit einem Gedenkstein sowie Holzbänken zum verweilen versehen. Erhalten sind Wälle und Gräben sowie gut sichtbare Mauerreste.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4487569