Beiträge

Görlitz: Burg Landeskrone


Burg Landeskrone
Fahrstraße 1
02827 Görlitz

Historisches
Zu Beginn des 10. Jahrhunderts entstanden zwei Wallanlagen, von denen eine im Jahre 952 zu einer Burganlage umgebaut wurde. Von 1268 existiert ein Nachweis, der diese Burganlage als "castrum landischkrone" bezeichnet. Die Bezeichnung geht auf das Rittergeschlecht von Landskron zurück, das aus dem Siebengebirge stammte. 1357 erhielten die Herren von Bieberstein die Burg als Lehen. Knapp ein Jahrhundert später, nämlich 1440, wurde die Burg von der Stadt Görlitz gekauft und durch ihre Bürger zerstört. Zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges diente die Burgruine als Beobachtungsposten. Der Aussichtsturm wurde 1796 errichtet. 1844 folgte die Einrichtung einer Gaststätte. Fünfzehn Jahre später wurden die Fundamente der alten Burganlage freigelegt.

Nach 1945
Fünf Jahre nach dem Brand der Gaststätte im Jahre 1946 entstand der Neubau.

Nachwendezeit
Nachdem 1993 der Erbbauvertrag zwischen der Stadt Görlitz und dem Investor geschlossen und im folgenden Jahr die Sanierung beendet wurde, eröffnete das Burghotel mit Gastronomie.

Heutige Nutzung
Hotel und Restaurant

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4483348