Beiträge

Grimma: Herrenhaus Nimbschen


Herrenhaus Nimbschen
Nimbschener Landstraße 1
04668 Grimma OT Nimbschen

Historisches
1250 erwarben Nonnen Land und veranlassten ab 1270 den Bau des Zisterzienserklosters "Marienthron". 1291 wurde die Kirche des Klosters geweiht. Berühmteste Nonne des Klosters war Katharina von Bora, die von 1509 bis 1523 im Kloster Nimbschen lebte. 1536 wurde das Kloster nach dem Tod der letzten Äbtissin aufgelöst. Das Gelände wurde verpachtet, die Gebäude verfielen mit der Zeit und wurden zur Gewinnung von Baumaterial genutzt. Um 1810 entstand aus dem noch vorhandenen Material des Klosters das neue Klostergut. Ab 1901 nutzte die Fürsten- und Landesschule zu Grimma das Herrenhaus.

Heutige Nutzung
Der Gebäudekomplex ist aufwändig saniert und beherbergt neben einem Hotel auch Restaurants und wird für Veranstaltungen genutzt. Ruinenreste des Klosters sind ebenfalls noch erhalten.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4644142