Beiträge

Großpösna: Rittergut Muckern


Rittergut Muckern
Göselaue 13
04463 Großpösna OT Dreiskau-Muckern

Historisches
1445 wurde ein Rittersitz erwähnt, der sich seit 1427 im Besitz der Familie von Zehmen befand. Aus diesem Rittersitz ging 1503 ein Vorwerk mit Sattelhof hervor, die 1551 als Rittergut Erwähnung fanden. Das Gut befand sich noch 1598 im Besitz der von Zehmens. In jenem Jahr wurde ein Teil an Franz Romanus veräußert, woraufhin Neumuckershausen entstand. Mit dem Konkurs im Jahre 1777 verlor die Familie von Zehmen das Rittergut Muckern. Im folgenden Jahr kam Frau Rivinus in den Besitz beider Güter und vereinigte sie wieder. Weitere Besitzer waren 1802 Karl von Haugk, unter dem 1803 das Herrenhaus wegen Baufälligkeit abgerissen und die Wirtschaftsgebäude als Schäferei genutzt worden waren, von 1812 bis 1880 Friedrich Teichmann und dessen Erben, ab 1880 Friedrich Henkß, ab 1887 Max Oertel sowie ab 1920 Willi Boden. 1937 erwarb die AG Sächsische Werke das Gut.

1945
Die AG wurde 1945 enteignet.

Heutige Nutzung
Erhalten ist lediglich noch ein Fachwerkhaus, das heute bewohnt wird.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4746529