Beiträge

Ketzerbachtal: Schloss Pinnewitz


Schloss Pinnewitz
Schlosspark 1
01623 Ketzerbachtal OT Pinnewitz

Historisches
1278 bestand ein Herrensitz, der 1443 als Ritterhof bezeichnet wurde. 1518 war ein Vorwerk bekannt, seit 1551 ein Rittergut. 1697 erwarb General Bernhard von Beust das Rittergut Pinnewitz, in welchem eine Gerichtsstube sowie ein Arrestraum eingerichtet waren, von der Familie von der Pforte. Das Rittergut blieb in Familienbesitz und gelangte an seine Enkelin Charlotte, die Ladislaus Edler von Sternstein ehelichte. Innerhalb der Familie verblieb das Rittergut über mehrere Generationen. Die napoleonischen Kriege brachten auch über Pinnewitz Verwüstung und so stand das Herrenhaus 1819 zerstört und leer. In der Folgezeit kümmerte sich Gottlob Friedrich Edler von Sternstein um den Wiederaufbau, außerdem ließ er den Pferdestall errichten. Eine seiner Töchter heiratete 1852 Pollux Freiherr von Kochtitzky. Im Herbst 1872 brannte es im Herrenhaus. Den Wiederaufbauarbeiten folgten um die Jahrhundertwende der Bau der Seitenflügel und des Turms. Ihr Enkel Wörth von Ivernois übernahm das Rittergut Pinnewitz, das mehrere Jahre verpachtet war. Die Familie floh 1945.

1945
Nach der Rückkehr erfolgte die Enteignung. Im Gutshaus wurden Wohnungen eingerichtet, das Land aufgeteilt.

Heutige Nutzung
Die Nutzung als Wohnhaus dauerte fort. Seit 2013 wird das Schloss saniert und schrittweise neu vermietet.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4662784