Beiträge

Klipphausen: Schloss Scharfenberg


Schloss Scharfenberg
Schlossweg 1
01665 Klipphausen OT Scharfenberg

Historisches
Die erste urkundliche Erwähnung von 1227 zeugt von "castellum Scharphenberch". Es handelte sich um die Burg der Meißner Bischöfe, die 1288 offiziell als castrum benannt war. 1390 ging sie an den Herrn Balthasar von Maltitz und 1403 an Dietrich von Miltitz. Eine andere Quelle besagt, dass die Burg bereits ab 1338 im Besitz derer von Miltitz war. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde ein Schloss auf Resten der alten Anlage errichtet und zwischen 1618 und 1648 während des Dreißigjährigen Krieges zerstört. 1654 folgte der Bau des heutigen Schlosses, dessen Wehranlagen 1706 erweitert wurden. Der Nordflügel wurde 1789 zerstört und 1823 abgebrochen. Ab 1812 bis 1941 diente das Schloss als Wohnsitz der Familie von Miltitz.


1945
Die Familie von Miltitz wurde 1945 enteignet und das Schloss zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. 1958 bis 1973 war ein Heimatmuseum darin eingerichtet. Das Schloss wurde ab Ende der 1970er Jahre von privat im Rahmen der Möglichkeiten erhalten.

Nachwendezeit
Nach 1990 wurde es von der Treuhand an die Erbengemeinschaft des letzten Besitzers übertragen. Das Schloss verfiel weiter und wurde erneut von privat Interessierten, die einen Verein gründeten, bestmöglich erhalten. Seit 1997 befindet sich die Burg in Privatbesitz und wurde bis 2007 saniert. Bereits während dieser Zeit konnte sich Schloss Scharfenberg als Veranstaltungsort etablieren.

Heutige Nutzung
Heute wird das teilweise als Ruine erhaltene Schloss hauptsächlich als Hotel mit angeschlossener Gastronomie genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4943296