Beiträge

Krostitz: Rittergut Kleinkrostitz


Rittergut Kleinkrostitz
Parkstraße 5
04509 Krostitz

Historisches
1350 wurde erstmals ein Herrensitz erwähnt. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts wechselten die Besitzer oft, unter anderem besaßen ab 1442 Otto von Krostewicz und ab 1465 die von Bünaus das ab diesem Jahr als Vorwerk bezeichnete Gut. Auch in den folgenden beiden Jahrhunderten sind zahlreiche Besitzerwechsel vermerkt. Erstmals in längerem Besitz verblieb das seit 1480 als Rittersitz und seit 1648 als Rittergut bezeichnete Gut unter der Familie Wackernagel, die es 1652 erwarb und 1748 an die Familie Apitzsch veräußerte. Diese verkaufte Klein Krostitz 1843 an die Familie Oberländer. Das Rittergut wurde in eine Firma eingebracht und seit 1907 als Bierbrauerei Kleinkrostitz F. Oberlaender AG betrieben. Daraus entstand 1938 die Brauerei Krostitz AG.

1945
Nach der Enteignung 1945 übernahm vier Jahre später die VEB Nahrungs- und Genussmittelindustrie Sachsen-Anhalt das Rittergut, bereits ein Jahr später folgte die VEB Brau- und Malzindustrie.

Heutige Nutzung
Heute wird das Herrenhaus als Schule genutzt. Durch Sanierungsarbeiten ist das Herrenhaus als solches kaum mehr erkennbar. Der Wirtschaftshof wurde abgebrochen.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5045940