Lohsa: Rittergut Litschen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 


Rittergut Litschen
Zum Neuhof 52
02999 Lohsa OT Litschen

Historisches
Die erste Erwähnung eines Rittergutes erfolgte 1549. Allerdings existierte bereits vorher ein Gut, welches zwei Jahre zuvor von der Familie von Schreibersdorf an Hansen von Goeda verkauft wurde. Bereits 1565 kam das Rittergut erneut an die Familie von Schreibersdorf. Es wurde 1602 von Hans von Luttitz erworben und gelangte 1654 an die Herren von Rackel, 1672 an die Herren von Götz, in deren Familienbesitz es lange Zeit verblieb. Alexander Robert von Loebenstein kaufte das Rittergut Litschen 1846. Bis 1930 verblieb das Rittergut im Familienbesitz der von Loebensteins. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das vormals neben der Dorfmühle befindliche Schloss mitsamt seinem Rittergut abgerissen. In den letzten Jahres des 19. Jahrhunderts erfolgte ein Neubau des Wirtschaftshofes als "Neuhof" an heutiger Stelle. 1930 erwarb die Braunkohle und Brikettfabriken AG Welzow den Neuhof und behielt ihn bis 1945 in Besitz.

1945
Die Kohlefabriken wurden 1945 enteignet.

Heutige Nutzung
Das Verwalterhaus dient heute Wohnzwecken.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 119 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5036550