Beiträge

Markkleeberg: Schloss Großstädteln


Schloss Großstädteln
Hauptstraße 217-219
04416 Markkleeberg

Historisches
Der Vorgängerbau des Schlosses wurde 1289 erwähnt und befand sich zu diesem Zeitpunkt im Besitz des Conradus de Stedelen. Weitere wichtige Besitzer im Mittelalter waren ab 1482 Caesar von Pflugk, ab 1530 Wolf von Erdmannsdorf, gefolgt von der Familie von Dieskau und Wilhelm von Kospoth sowie ab 1690 Oberst von Lüttichau. Nachdem das Schloss zunächst im 17. Jahrhundert neu errichtet worden war, veranlasste Karl Friedrich von Hohenthal 1734 Umbauarbeiten, nach denen das Schloss im Stile des Barock erstrahlte. Sein Vater, der Leipziger Kaufmann Peter Hohmann, hatte das Schloss Großstädteln vier Jahre zuvor käuflich erworben. 1860 ging der Besitz an Christian Gottlob Weiß aus Kulmbach über. Zehn Jahre später wurde ein gartenseitiger Anbau angefügt, in den 1930er Jahren fanden im Inneren Umgestaltungsarbeiten statt. Zuletzt wurde das Schloss als Schulungseinrichtung genutzt.

Heutige Nutzung
Leerstand

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4933957