Beiträge

Malschwitz: Wasserburg & Rittergut Niedergurig


Wasserburg & Rittergut Niedergurig
Schlossinsel 1
02694 Malschwitz OT Niedergurig

Historisches
Erstmalig wurde ein Rittersitz 1363 erwähnt, der auf eine vormalige Wasserburg zurückgeht. Von dieser ist noch ein Bau im Wirtschaftshof erhalten, der als Kapelle angesehen wird. Im 16. Jahrhundert erfolgte die Aufwertung zum Rittergut, das 1580 nachweisbar war. Das Schloss wurde um 1720 unter dem Grafen Anton von Lützelburg als Sommersitz erbaut. Seit 1901 befand sich das Rittergut mit seinem Schloss im Besitz der Grafen von Wallwitz.

1945
Dier Grafen von Wallwitz wurden im Rahmen der Bodenreform nach Ende des Zweiten Weltkrieges enteignet. 1949/1950 wurde das Schloss abgerissen, von der barocken Rittergutsanlage sind noch einige Nebenbauten, zu der unter anderem zwei Beamtenhäuser, ein Torhaus und Pavillons gehören, vorhanden.

Nachwendezeit
1996 erwarb ein Nachkomme der enteigneten Grafen die Anlage zurück und veranlasste erste Sanierungsarbeiten, um das Rittergut für Wohnzwecke nutzbar zu machen. Dieses Vorhaben konnte aufgrund des Todes des Herrn von Wallwitz nicht vollendet werden. Seit 2010 hat das Rittergut einen neuen Besitzer, der sich um die weitere Sanierung kümmert.

Heutige Nutzung
Das Rittergut soll Wohnzwecken dienen.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5036541