Beiträge

Neustadt: Schloss Langburkersdorf


Schloss Langburkersdorf
Dammstraße 2
01844 Neustadt OT Langburkersdorf

Historisches
Das Wasserschloss wurde bereits 1423 erwähnt und befand sich dazumal im Besitz von Leuthold von Luttitz. 1564 erwarb Georg von Wehse das Rittergut, das lange Zeit in Familienbesitz verblieb. Nach einem Brand 1584 wurde das Schloss 1611 neu erbaut. Bei einem 1749 durchgeführten Umbau wurde der Treppenturm angefügt. Der Freiherr von Stieglitz erwarb Schloss und Rittergut 1870, um es als Jagdsitz zu nutzen. 1925 erwarb die Landesversicherungsanstalt das Schloss, um es nach umfangreichen Umbaumaßnahmen als Altersheim zu nutzen. Ab 1937 diente es als Erholungsheim, ab 1949 als TBC-Heim. Nachdem der Rat des Kreises in den Besitz des Schlosses gekommen war, erfolgte erneut eine Nutzung als Alters- und Pflegeheim. Ab 1981 wurde das Schloss saniert.

Nachwendezeit
Die Fassade wurde 1991 erneuert. Im Jahr darauf erhielt die Landesversicherungsanstalt Schloss Langburkersdorf zurück. Das Altenheim zog 1999 aus, nachdem zwei Jahre zuvor eine Entwicklungsgesellschaft das Schloss erworben hatte. Die Gemeinde Hohwald erwarb das Schloss 2000 und veranlasste ab Ende 2010 umfangreiche Sanierungsarbeiten, um Abhilfe bezüglich des Leerstandes zu schaffen.

Heutige Nutzung
Im Erdgeschoss befindet sich eine Wanderausstellung. Zudem dient Schloss Langburkersdorf als Firmensitz.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 285 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5106176