Beiträge

Neumark: Rittergut Neumark


Rittergut Neumark
Kirchplatz 5
08496 Neumark

Historisches
Bereits um 1150 erfolgte die Ersterwähnung eines Neumarker Herrensitzes. Spätestens im 14. Jahrhundert existierte eine Burg, die 1354 im Vogtländischem Krieg geschliffen wurde. Martin von Römer erwarb den Herrensitz 1478. 1544 kam der Besitz an die von Wolframsdorf und wurde 1551 als Rittergut erwähnt. Nachdem das Rittergut 1620 an Moritz Haubold von Schönberg gelangte, befand es sich seit 1636 erneut im Besitz der Familie von Römer. Unter dieser wurde, nachdem das Rittergut im Dreißigjährigen Krieg zerstört worden war, der Bau des Herrenhauses veranlasst.

1945
Friedrich von Römer wurde 1945 enteignet. Das Rittergut wurde in ein Versorgungsgut der sowjetischen Truppen und noch im gleichen Jahr in ein Volkseigenes Gut umgewandelt. Im Herrenhaus wurde zunächst ein TBC-Heim und später ein Kinderkrankenhaus eingerichtet. Als solches wurde es bis 1990 genutzt.

Nachwendezeit
1994 erwarben Nachkommen des letzten Besitzers das Rittergut von der Treuhand zurück.

Heutige Nutzung
Das Rittergut wird als Gut Neumark bewirtschaftet. Im Gelände befinden sich noch ein Schloss in desolatem Zustand.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4724040