Beiträge

Neuensalz: Rittergut Gansgrün


Rittergut Gansgrün
Dorfstraße
08541 Neuensalz OT Gansgrün

Historisches
Um 1327 war eine Verteidigungsanlage, vermutlich eine Burg oder Feste, vorhanden, die im Zusammenhang mit Heinrich von Plauen erwähnt wurde. 1428 war Conrad Molstorfer von Gansgrün als Besitzer benannt, um etwa 1520 die Familie von Röder. Diese hatte den einst klösterlichen Besitz, der im Zuge der Reformation aufgelöst worden war, übernommen und bildete daraus das Rittergut Gansgrün, welches als solches 1583 urkundlich nachweisbar ist. Das Rittergut befand sich noch um 1700 im Besitz der Familie von Röder und wurde etwa 1750 vom Freiherrn von Beust erworben. 1840 kam das Rittergut Gansgrün an Theodor Keller, dessen Witwe erneut heiratete, so dass das Rittergut 1867 an die Familie Arnold kam. Conrad Wolff wurde 1901 als Besitzer aufgeführt. Der letzte Eigentümer des Ritterguts Gansgrün, Thilo Reinhold Heitsch, erwarb es 1902 und besaß es über ein halbes Jahrhundert.

1945
Thilo Reinhold Heitsch wurde erst 1953 enteignet. Im folgenden Jahr erfolgte die Umwandlung in ein Volksgut.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus dient heute Wohnzwecken.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4845431