Beiträge

Grimma: Herrenhaus Cannewitz


Herrenhaus Cannewitz
04668 Grimma OT Cannewitz

Historisches
1445 war ein Rittersitz verzeichnet, seit 1551 ein Rittergut. Jedoch existierte das Gut bereits schon viel früher, da der Ursprung der Brauerei Cannewitz auf das frühe 13. Jahrhundert zurückgeht und sich auf dem Rittergut befand, welches nach altem Landesrecht das Braurecht besaß. Die Bierherstellung erfolgte zunächst nur für den eigenen Bedarf. Als erster Besitzer ist Balthasar von Döben bekannt. Der Kern des Herrenhauses geht auf das späte 16. Jahrhundert zurück. Die Familie von Starschädel besaß das Gut seit 1629 und verkaufte es 1699 an den Grafen von Bünau. Es ging 1745 an den Grafen von Stubenberg über und gelangte durch Erbschaft 1827 an die Familie von Lüttichau sowie später an die Familie von Cannewitz und nachfolgend an die bürgerliche Familie Schubert, die das Rittergut 1848 an das Justizamt Grimma übertrug. Nach einem verheerenden Brand 1897 erfolgte eine umfassende Innensanierung. Max Radegast erwarb das Rittergut 1900 und führte einen landwirtschaftlichen Betrieb auf dem Gutsgelände.

1945
Nach 1945 wurde das Rittergut durch einen weiteren Betrieb genutzt.

Heutige Nutzung
Teile des Gutshofes sind heute bewohnt. Das Herrenhaus selbst steht leer und befindet sich in dringend sanierungsbedürftigem Zustand.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4384979