Beiträge

Plauen: Wasserburg & Rittergut Kauschwitz


Wasserburg & Rittergut Kauschwitz
Zwoschwitzer Straße 7
08525 Plauen OT Kauschwitz

Historisches
1263 wurde durch die Vögte von Straßberg eine Wasserburg errichtet. Der 1317 erwähnte Herrensitz war im Besitz von Jan von Kauschwitz und befand sich in der Folgezeit in den Händen der Familien von Lodgaburg und von Tettau. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, im Jahre 1583, wurde das Gut als Rittergut verzeichnet.

Gegen Ende des 16. oder zu Beginn des 17. Jahrhunderts kam Kauschwitz an die Familie von Watzdorf und verblieb dort lange Zeit. 1763/1764 wurde unter Adam Friedrich von Watzdorf eine kleine Kapelle errichtet. Dazu wurde die ruinöse Wasserburg, die bis dato als Lager gedient hatte, abgetragen. Ein ovaler Burghügel sowie ein Graben sind noch vorhanden. Die Kapelle bindet sich am zum Schlosspark gehörenden Teich.

In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts kam das Rittergut Kauschwitz an die Familie von Schäffer. Das Herrenhaus wurde 1783 erbaut. Seit 1874 war das Rittergut Kauschwitz im Besitz von Christian Erdmann Klopfer. 1910/1914 (unterschiedliche Quellenangaben) erwarb die Stadt Plauen das Rittergut und richtete im Herrenhaus eine Siechenanstalt ein.

1945
Nach 1945 wurde das Herrenhaus als Altenpflegeheim genutzt.

Nachwendezeit
Das Herrenhaus steht leer. (Stand 2010)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4579954