Ralbitz-Rosenthal: Rittergut Schönau

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 


Rittergut/Klostergut Schönau
01920 Ralbitz-Rosenthal OT Schönau

Historisches
Erstmals schriftlich erwähnt wurde Schönau im Jahre 1311, der Ritter Konrad von Theltowe wird als Herr auf Schönau aufgeführt. Nach ihm erbte sein Sohn Tammo das Rittergut. Bis 1667 ist nichts über weitere Besitzverhältnisse bekannt. Bis 1745 war die Familie von Luttitz Eigentümer. Ihr folgten bis 1770 Wolf Dietrich von Hühnerkopf, bis 1771 Peter Christian von Puttkammer, bis 1805 Gottlob August Hering, bis 1818 Johann Christoph Gotthelf von Hornuf, bis 1826 Christian Wilhelm Pilz, bis 1837 Ernst Ferdinand von Loeben. Im Jahre 1837 erwarb das Kloster St. Marienstern das Rittergut, es wurde seitdem als Klostergut bezeichnet.

Heutige Nutzung
Leerstand

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4924291