Beiträge

Reichenbach: Rittergut Reichenbach


Rittergut Reichenbach
Johannisplatz 3
08468 Reichenbach

Historisches
Reichenbach war einst Vorwerk der Burg Mylau und wurde 1224 als Herrensitz erwähnt, der den Vögten von Plauen ab etwa 1270 unterstand. Zu jener Zeit soll auf dem Burgberg eine Burg bestanden haben, die als Wohnsitz diente und verloren ging. Reichenbach wurde 1336 von den Böhmen erobert und 1422 an die Wettiner verpfändet. Im gleichen Jahrhundert kam Reichenbach im weiteren Verlauf an die Herren von Metzsch, die an der damaligen Burg einen Umbau zum Wohnschloss vornahmen. Die urkundliche Nennung als Rittergut ist für 1577 belegt. Die Familie von Metzsch saß über die Jahrhunderte auf Reichenbach und musste zwei Brände ihres Schlosses in Kauf nehmen. Nachdem 1773 das Schloss teilweise wieder aufgebaut wurde, erforderte der Brand von 1833 einen kompletten Neubau. 1856 übernahm die Stadt Reichenbach das Herrenhaus und eröffnete darin 1875 ein  Museum.

Nachwendezeit
Zwischen 1993 und 1995 wurde das Herrenhaus saniert.

Heutige Nutzung
Im Herrenhaus ist ein Museum eingerichtet.

Neuberin-Museum
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-16 Uhr, So 13-16 Uhr
Eintritt: k. A.
Link

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4271668