Beiträge

Rietschen: Altes & Neues Herrenhaus Rietschen


Altes & Neues Herrenhaus Rietschen
Forsthausweg
02956 Rietschen

Historisches
Die Familie von Rabenau besaß Rietschen über 200 Jahre lange und verkaufte das Rittergut 1609. Sie ließen 1540 das Alte Herrenhaus errichten. Nach mehreren Besitzerwechseln erwarb die Familie von Wiedebach das Rittergut 1653, die gegen Ende des 17. Jahrhunderts das Neue Herrenhaus errichten ließ. Das Gut blieb bis 1812 in Familienbesitz. Im zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts wurde das Neue Herrenhaus umgebaut. Nach den von Wiedebachs kaufte die Familie von Nostitz das Rittergut. 1830 wurde es in eine königliche Forstdomäne umgewandelt und für die Forstverwaltung wurde als Sitz ein eigenes Gebäude gebaut. 1864 kam das Gut in den Besitz des Görlitzer Hospitals, das es allerdings nicht nutzte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Alte Herrenhaus, das damals ein Fachwerkbau war, abgerissen.

Heutige Nutzung
Das Neue Herrenhaus wird bewohnt und befindet sich in sanierungsbedürftigem Zustand. Im ehemaligen Forsthaus ist die Gemeindeverwaltung untergebracht.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5569990