Beiträge

Struppen: Schloss Thürmsdorf


Schloss Thürmsdorf
Am Schloßberg 9
01796 Struppen OT Thürmsdorf

Historisches
Das 1420 erwähnte Vorwerk wurde 1606 zum Rittergut erhoben und war um 1623 Eigentum von Hans Christoph von Kiczscher. Johann Christian Blechschmidt erwarb es 1728. 1801 befand sich das Schloss im Besitz des Grafen von Holtzendorf. Diesem folgte die Familie von Friesen. Um 1900 kamen Schloss und Rittergut an den Freiherrn von Biedermann, dem ab 1932 der Baron von Arnim folgte. Noch während der Zeit des Nationalsozialismus wurde Schloss Thürmsdorf als Gefängnis für politische Gegner genutzt.

1945
Nach Kriegsende diente es zunächst als Betriebsferienheim und wurde danach in ein FDGB-Erholungsheim umgewandelt. Die Ausflugsgaststätte auf dem nahe gelegenen Kleinen Bärenstein, welche zum Rittergut Thürmsdorf gehörte, wurde nach Kriegsende geplündert und schließlich bis auf einige Mauerreste abgetragen.

Nachwendezeit
Das Gelände wurde zeitweise für Ritterspiele genutzt.

Heutige Nutzung
Schloss Thürmsdorf steht schon viele Jahre leer. Der Eigentümer ist mit der Sanierung befasst.



HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5126479