Beiträge

Stolpen: Rittergut Rennersdorf


Rittergut Rennersdorf
Alte Hauptstraße 2
01833 Stolpen OT Rennersdorf

Historisches
Ein Vorwerk wurde erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt, das im Jahre 1632 verkauft wurde. Der Dreiseitenhof wurde 1742 im Barockstil unter August III., Sohn von August dem Starken, errichtet, 1764 urkundlich als Kammergut bezeichnet und diente seit 1778 als Hauptzuchtstelle für spanische Merinoschafe. Zum Kammer- bzw. Rittergut Rennersdorf gehörte das Vorwerk Altstadt bei Stolpen. Theodor Bake ersteigerte das Gut 1875, es wurde 1898 von dessen Sohn an die Familie Kopp veräußert. 1914 befand es sich im Besitz des Ulrich Clauß.

1945
Nach der Enteignung 1945 wurde das Rittergut in ein volkseigenes Gut umgewandelt. Im Herrenhaus befand sich das Lehrlingswohnheim der LPG.

Nachwendezeit
Das ehemalige Kammergut wurde zu Beginn der 1990er Jahre an privat verkauft und steht seither leer.

Aktuelle Nutzung
Leerstand, ein Nebengebäude ist bereits eingestürzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4839953