Beiträge

Stolpen: Schloss Helmsdorf


Schloss Helmsdorf
Wilschdorfer Straße 8
01833 Stolpen OT Helmsdorf

Historisches
1428 bestand in Helmsdorf bereits ein Vorwerk. Das Dorf wurde nachfolgend in Niederhelmsdorf, wo sich das Vorwerk befand, und Oberhelmsdorf geteilt und später wiedervereinigt. Spätestens 1696 erfolgte eine Aufwertung zum Rittergut. 1446 besaß Günther von Gisslau das Vorwerk, 1469 wurde Hans von Saalhausen damit beliehen. Anschließend gehörte es der Familie von Starschedel. Folgende Besitzer waren ab 1559 die Familie von Carlowitz, ab 1617 Abraham von Kiesewetter, danach Carl Ludwig von Schröter bis 1843 sowie 1906 Charles Friedrich Schmieder. Das Schloss wurde 1909 errichtet und zählt damit zu den jüngeren Schlossbauten in Sachsen. 1937 erfolgten Umbauten, um das Schloss künftig als Bäckermeisterschule nutzen zu können. Weiterhin diente es auch als Erholungsheim für Bäckermeister.

Heutige Nutzung
Heute befindet sich Schloss Helmsdorf in Privatbesitz, wird schrittweise saniert und steht für Veranstaltungen zur Verfügung. Es ist Sitz einer Künstler- und Kulturvereinigung.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4936442