Beiträge

Schkeuditz: Herrenhaus Modelwitz


Herrenhaus Modelwitz
Zum Herrenholz 28
04435 Schkeuditz

Historisches
Als das Rittergut 1500 erwähnt wurde, befand es sich im Besitz des Wolfgang Bose, der es von der Familie von Calizsche bekommen hatte. 1533/1535 wurde das Rittergut Modelwitz in den Oberhof und den Unterhof geteilt. Der Oberhof befand sich in den Händen der Familie Buffe, der Unterhof wurde 1557 von Christoph Zobel an Clauss Wolf verkauft. 1565 erwarb Hieronymus von Kommerstädt den Oberhof sowie den Unterhof und vereinigte dadurch beide wieder zu einem Gut. In den nächsten beiden Jahrhunderten wechselten die Besitzer des Rittergutes mehrfach. Es kam 1591 an die Familie von Üchteritz, 1677 an die Familie von Neitschütz, 1684 an die Familie von Ende, 1717 an Heinrich Julius Bernd, 1730 an Wilhelm Koch und nur ein Jahr später an die Familie von Oppel. Die Familie von Oppel behielt Modelwitz bis 1855 in Familienbesitz, nur ab 1811 befand sich das Rittergut für neun Jahre in den Händen des Carl Adam Traugott von Wuthenau. Unter den von Oppels wurde 1837 das Herrenhaus neu errichtet. 1855 erwarb Robert Peltz das Gut, das 1912 an die Rentengutsgesellschaft Merseburg überging.

1945
Die Rentengutsgesellschaft wurde 1945 enteignet.

Nachwendezeit
Das Herrenhaus wurde 2001 aufwändig saniert. Reste des ehemaligen Gutskomplexes sind noch erhalten, stark verändert und überwiegend privatisiert.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus dient heute dem Trägerwerk für Soziale Dienste Sachsen als Wohnstätte.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5047151