Beiträge

Schwepnitz: Schloss Schwepnitz


Schloss Schwepnitz
Schafgasse
01936 Schwepnitz

Historisches
Erstmals wurde 1387 in Schwepnitz ein Herrensitz erwähnt. Dieser befand sich seit 1432 im Besitz der Herren von Knobloch und wurde in Zusammenhang mit diesen als Rittersitz bezeichnet. Die Hälfte ihres Rittersitzes veräußerten die Ritter von Knobloch 1541 an die Burggrafen von Dohna. Unter diesen wurde der Rittersitz 1562 zum Rittergut erhoben. Ende des 19. Jahrhunderts war als Rittergutsbesitzer ein Herr von Rochow bekannt, vor ihm besaß Herr Eckelmann das Gut. Arndt von Wolffersdorf kam um 1900 in den Besitz des Schlosses Schwepnitz. Wohnsitz der Herren von Knobloch war jedoch nicht das Schloss selbst, sondern ein altes Gutshaus, welches sich neben dem Schloss befand und um etwa 2000 abgerissen wurde. Das Schloss entstand um 1848, nach sein Vorgängerbau abgebrannt war.

1945
Ab 1945 bis 1977 wurde Schloss Schwepnitz als Schule genutzt.

Heutige Nutzung
Nach einem Brand 1996 ist das Schloss nur noch als Ruine erhalten. Die ehemalige Scheune ist saniert und wird bewohnt, ein weiteres Wirtschaftsgebäude ist stark sanierungsbedürftig. Im Jahre 2014 fand sich ein Investor, der im Schloss nach Wiederaufbau und Sanierung Pension, Café und Begegnungsstätte etablieren will. Die ab April 2015 geplanten Bauarbeiten wurden durch den Tod des Vorbesitzers und die Anfechtung des Kaufvertrages durch die Erben unter Androhnung einer Viertelmillion Euro Zwangsgeld gestoppt.
(Stand: Oktober 2015)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4742812