Beiträge

Reichenbach/O.L.: Rittergut Obersohland II


Rittergut Obersohland II
Remonte-Gut
Dorfstraße 290
02894 Reichenbach/O.L. OT Sohland am Rotstein

Historisches
1672 wurde erstmals ein Rittergut urkundlich erwähnt. 1724 wurde das Rittergut von den Brüdern von Uechteritz in Obersohland I und II geteilt. Wolf Christian Ludwig von Gersdorff übernahm das Gut Obersohland II Ende 1789. In der nächsten Zeit wechselten die Besitzer häufer. So tauchen unter anderem die Namen von Salza und Lichtenau, von Bünau, erneut von Uechteritz sowie von Seydewitz in den Urkunden auf. 1905 kaufte der Freistaat Sachsen das Gut auf, ließ im folgenden Jahr das Herrenhaus erbauen und errichtete eine Zucht von Militärpferden. 1919 erfolgte die Umwandlung in einen zivilen Zuchtbetrieb, der 1937 durch die Wehrmacht übernommen wurde.

1945
Das Rittergut Obersohland II wurde nach 1945 an Neubauern aufgeteilt.

Nachwendezeit
Ab 2002 wurde das Herrenhaus in zweijähriger Arbeit saniert.

Heutige Nutzung
Wohnzwecke

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 271 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4859324