Beiträge

Stauchitz: Herrenhaus Staucha


Herrenhaus Staucha
Thomas-Müntzer-Platz 2
01594 Stauchitz OT Staucha

Historisches
Für Staucha wurde erstmals 1259 ein Herrensitz erwähnt, 1512 existierte ein Rittersitz mit Vorwerk. Das 1551 nachweisbare Rittergut hatte bis 1539 dem Kloster in Döbeln als Vorwerk gedient. Danach ist Nikol von Saalhausen als Besitzer bekannt, dem die Familie von Nitzschwitz folgte. Um 1700 wurde das Rittergut in Nieder- und Oberstaucha geteilt und kurzzeitig gegen Ende des 19. Jahrhunderts wiedervereinigt. Allerdings erfolgte nochmals eine Trennung in Nieder- und Oberstaucha, die 1912 belegt ist. Die erneute Wiedervereinigung der beiden Güter wurde in den 1930er Jahren vollzogen. Das Herrenhaus wurde zwischen 1753 und 1756 als Familiensitz für die Familie von Hartitzsch erbaut. Die Familie  von Hartitzsch verkaufte an den Freiherrn von Kruhm, der die Rittergüter noch 1860 besaß.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus ist heute saniert und dient als Gemeindesitz. In den übrigen Gebäuden der erhaltenen Anlage sind eine Markthalle und Wohnungen untergebracht.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5116541