Beiträge

Thallwitz: Schloss Nischwitz


Schloss Nischwitz
Dorfstraße 35
04808 Thallwitz OT Nischwitz

Historisches
Schon im 11. Jahrhundert wurde ein Rittersitz benannt, der 1450 als Rittergut bezeichnet wurde und sich im Besitz der Familie von Nischwitz befand. 1714 ließ der Freiherr von Rackwitz ein Herrenhaus errichten, welches zwischen 1745 und 1750 umgebaut wurde, als der Minister Heinrich von Brühl es sein Eigen nannte. Im Siebenjährigen Krieg wurde das Anwesen geplündert und zerstört. In den 1780er Jahren erfolgte ein Neubau des Schlosses. Nach 1817 fanden Umbauten im Innenbereich unter Christian Friedrich von Ritzenberg statt. 1888 gelangte es in den Besitz von Kurt von Zimmermann.

1945
Die Familie von Zimmermann wurde nach Ende des 2. Weltkrieges enteignet. Als Staatseigentum der DDR diente das Schloss als Alten- und Pflegeheim und wurde nur notdürftig instand gehalten.

Nachwendezeit
Zu Beginn der 1990er Jahre verkaufte die Gemeinde die Anlage an einen privaten Investor, der das Schloss Schritt für Schritt sanierte.

Heutige Nutzung
Heute dient das Schloss Repräsentationszwecken wie dem jährlich stattfindenden Kostümfest "Sommerball". Das Rittergut befindet sich in sanierungsbedürftigem Zustand.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4933077