Beiträge

Wilkau-Haßlau: Rittergut Silberstraße


Rittergut Silberstraße
Schneeberger Straße 80
08112 Wilkau-Haßlau OT Silberstraße

Historisches
Das Rittergut geht auf ein früheres Gut zurück, welches bereits 1251 unter dem Namen "Arme Ruh" bzw. "zur armen Ruh" erwähnt wurde. Kunz von Uttenhofen besaß das Gut zwischen 1470 und 1479, unter diesem erfolgte eine Umbenennung von Dorf und Gut in Silberstraße. 1551 ist ein Vorwerk nachweisbar, 1606 ein Rittergut. Noch im 17. Jahrhundert befand sich das Rittergut im Besitz von David von Oppel. 1701 befand es sich in den Händen von Christoph Gottfried von Wolffersdorff, dem 1726 Wolf Heinrich von Heußler folgte. Zehn Jahre später ist Wilhelm Dietrich von Metzsch als Eigentümer vermerkt. 1766 erwarb Christian Heinrich von Wolffersdorff das Rittergut, welches 1801 abbrannte und nach dem Brand neu aufgebaut wurde. Unter Ernst Gustav Alfred Dautzenberg erfolgte 1899 der Abriss des alten Rittergutes und der Bau des heutigen Herrenhauses.

1945
Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Enteignung kam das Rittergut in Gemeindeeigentum. Das Herrenhaus diente zu DDR-Zeiten als Wohnhaus.

Nachwendezeit
Nach der Wende wurde das Herrenhaus leergezogen. Der lange Leerstand schadete der Bausubstanz erheblich.

Heutige Nutzung
Das Rittergut wurde Ende 2011 an ein Ehepaar aus den USA verkauft, das nach der Sanierung Wohnungen und Pensionszimmer vorsah. Mitte 2015 erfolgte ein erneuter Verkauf. Der jetzige Eigentümer plant Umbauten ähnlich der baulichen Optik von 1905. Insbesondere das Interieur soll an diese Zeit erinnern.
(Stand: April 2016)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4574135