Beiträge

Weißenberg: Rittergut Weicha


Rittergut Weicha
Hauptstraße 23
02627 Weißenberg OT Weicha

Historisches
In Weicha existierte bereits 1241 ein Herrensitz. Er wurde 1485 als Rittersitz und 1563 als Rittergut bezeichnet. Im 17. Jahrhundert befand sich das Rittergut im Besitz von Hans von Gersdorff. Um 1700 erfolgte der Bau des Herrenhauses unter Anna Helena von Nimptsch. Weitere Besitzer waren im 18. Jahrhundert die Familie von Broizen und ab 1804 die Familie von Heynitz. Wichard von Heynitz wurde 1941 auf dem Pirnaer Sonnenstein ermordert. Die Nationalsozialisten lösten das Rittergut Weicha auf und teilten den Grund und Boden an Bauern auf.

1945
Nach Kriegsende wurde im Herrenhaus ein Alten- und Pflegeheim eingerichtet und bis 2003 betrieben.

Heutige Nutzung
Heute dient das Herrenhaus als Begegnungszentrum des Weichaer Herrenhaus e. V.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 187 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5048377