Beiträge

Weischlitz: Rittergut Rodersdorf Unterer Teil


Rittergut Rodersdorf Unterer Teil
Hauptstraße 94
08538 Weischlitz OT Rodersdorf

Historisches
1428 bestand in Rodersdorf ein Rittersitz, der sich in den Händen der Brüder von Röder befand. 1583 wurde ein Rittergut erwähnt. Die Herren von Röder besaßen Rodersdorf bis zu Beginn des 17. Jahrhunderts. 1606 erwarb Hans Joachim von Seidewitz das Gut, gefolgt von den Brüdern von Posseck im Jahre 1634. 1658 erwarb die Familie von Gössnitz das Rittergut. Sie verkaufte es 1734 an die Baronin von Stein, die es 1754 an den Bürgermeister Hübschmann verkaufte. 1803 ist mit Herrn Schönfels der nächste Eigentümer verzeichnet. Ab 1829 befand sich das Rittergut Rodersdorf Unterer Teil für vierzig Jahre im Eigentum des Friedrich Wilhelm Michaelis, dem die Familie Böhme folgte. Unter dieser wurden 1875 die beiden zwei Rittergüter Oberen und Unteren Teils erwähnt.

1945
1945 wurde Karl Böhme enteignet. Das Rittergut wurde daraufhin in ein Volksgut umgewandelt.

Nachwendezeit
1997 erwarb die Familie Langheinrich das Rittergut und betreibt einen landwirtschaftlichen Betrieb.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus ist saniert und wird als Wohnung und zur Gutsverwaltung genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4287153