Beiträge

Weischlitz: Burg & Rittergut Kloschwitz


Burg & Rittergut Kloschwitz
Kloschwitzer Hauptstraße
08538 Weischlitz OT Kloschwitz

Historisches
Nicolaus von Closewitz wurde 1317 mit einem Herrensitz in Kloschwitz erwähnt, bei dem es sich um eine frühe Burganlage handelte. Später kamen die Grafen von Eberstein in den Besitz von Kloschwitz, die es noch bis ins 15. Jahrhundert hinein besaßen. Nach der Reformation wurde die Familie von Reibold mit Kloschwitz belehnt. 1725 kam das Rittergut an die Familie von Beulwiz, der von 1785 bis 1818 Frau von Naundorff folgte. Sie verkaufte ihr Rittergut Kloschwitz in den 1840er Jahren an Herrn Koder, ihren vormaligen Pächter. Etwa zwei Jahrzehnte später erwarb die Familie Hager den Besitz. Ihr folgte spätestens 1925 Fritz Poetzsch. Die Sächsische Bauernsiedlung erwarb das Rittergut 1930 und teilte es 1937 auf. Das Restgut wurde von der Familie Männel erworben, die es noch heute besitzt.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus dient als Wohnhaus. Die Burg lag unmittelbar östlich des Herrenhauses. Der Burghügel sowie geringe Mauerreste sind noch erkennbar.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4477190