Beiträge

Zschaitz-Ottewig: Wallburg Zschaitz


Wallburg Zschaitz
Burgberg
04720 Zschaitz-Ottewig

Der Burgberg war von der Steinzeit bis hin zum Mittelalter immer wieder ein beliebter Ort für Besiedlungen und Befestigungsanlagen. So konnten einerseits Grubenhäuser aus der Zeit um 4200 v. Chr., andererseits die Befestigung des Geländes zwischen 800 und 950 nachgewiesen werden.
Die Wallburg wurde 1046 als castellum nomine Zavviza sowie 1071 als Burgward urkundlich erwähnt und umfasste einst ein Areal von ca. 20 Hektar. Mit dem im 19. Jahrhundert aufkommenden Ackerbau wurden große Teile der Wallburg eingeebnet. Der Hauptwall ist heute noch 3 m hoch und bestand aus einer 8 m breiten, verfüllten  Holzkastenkonstruktion. Ein 6 m breiter Graben war vorgelagert. Mehrere Abschnittswälle und weitere drei vorgelagerte Grabensysteme sind nachweisbar.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4936459