Beiträge

Zwenkau: Burg & Schloss Zwenkau


Burg & Schloss Zwenkau
Schlossberg
04442 Zwenkau

Historisches
Bereits im 9. Jahrhundert existierte ein befestigter Herrenhof, der um 950 erstmals als Burgward erwähnt wurde. Das Bistum Merseburg erhielt die Burg 974 als Geschenk von Kaiser Otto II. Der ersten Zerstörung der Burg um 1115 folgte in den 1120er Jahren die Wiederherstellung. Etwa um 1236 erfolgte der weitere Ausbau der Burganlage, die nach wie vor in bischöflichem Besitz war; diese Arbeiten wurden zwischen 1265 und 1288 fortgeführt. Weitere Zerstörungen durchlitt die Burg in den Jahren 1430 sowie 1446.

Der Wiederaufbau ließ fast ein Jahrhundert auf sich warten und wurde erst 1544 ausgeführt, wobei ein Schlossneubau als Dreiflügelanlage gesetzt wurde. Schloss Zwenkau unterstand als Kammergut dem sächsischen Königshaus von 1562 bis 1837. Beim Stadtbrand von 1712 erlitt das Schloss große Schäden. Diese wurden zwar nachfolgend beseitigt, dennoch wurde das Schloss zwei Jahrzehnte darauf als baufällig bezeichnet.

Zwischen 1823 und 1825 wurde die sogenannte Amtsfronveste wieder aufgebaut und um einen Neubau, der künftig als Gefängnis diente, erweitert. Nach der Auflösung des Kammergutes diente das Schloss seit 1838 überwiegend als Gerichtsamt. Zwischen 1900 und 1904 wurde das bisherige Gefangenenhaus teilweise abgerissen und durch einen neuen Bau ersetzt. Weiterhin wurde der Nordflügel abgerissen, um Platz für einen Neubau zu schaffen, außerdem entstand das Torhaus.

Nach 1945
Nach dem Auszug des Amtsgerichtes diente das umgebaute Schloss fortan der Stadtverwaltung Zwenkau als Rathaus.

Nachwendezeit
Erste bauliche Erneuerungen wurden in großem Ausmaß 1991 vorgenommen. Der Südflügel wurde 1998 rekonstruiert, das Hintergebäude 2001/2002. Innenhof sowie Umfassungsmauern erhielten 2004/2005 eine Verjüngungskur.

Heutige Nutzung
Rathaus/Stadtverwaltung

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4388027