Beiträge

Zwickau: Rittergut Mittelmosel


Rittergut Mittelmosel
Postweg 8
08058 Zwickau

Historisches
Das Rittergut Mittelmosel entstand 1559 durch Erbteilung innerhalb der Familie von der Mosel, die auf Niedermosel ansässig war. Im gleichen Jahr der Erbteilung ließ Georg von der Mosel die Gutsgebäude errichten. Das Rittergut Mittelmosel wurde 1633 erneut geteilt. Georg Ernst von der Mosel übernahm Mittelmosel I, sein Bruder Ernst Mittelmosel II. Im Jahr 1757 brannten beide Güter ab. Während Bernhard Dietrich von der Mosel auf Mittelmosel II den Gutshof aus Altersgründen nicht wieder aufbaute, übernahm sein Vetter Karl Wilhelm von der Mosel auf Mittelmosel I das Gut und vereinte somit beide Güter wieder zu einem Rittergut Mittelmosel, das 1792 von Christian Heinrich Petzold übernommen wurde. Nur zwei Jahre später kam es an die Familie Richter und wurde 1807 von dem Richterschen Familienzweig übernommen, der bereits auf Niedermosel ansässig war. 1829 kam es an Ludwig Ferdinand Petermann, der es 1855 an Johann Adolf Porst verkaufte, dem schon Obermosel I gehörte. In der Folgezeit besaßen die Familien Schubert, Hörner und Schedlich das Rittergut Mittelmosel, das 1932 von Willy Wolf ersteigert wurde. 1943 übernahmen Herbert und Edith Griebel geb. Wolf das Rittergut.

Nachwendezeit
1993 übernahm eine Nachkommin der letzten Besitzer das Rittregut Mittelmosel.

Heutige Nutzung
Die Wirtschaftsgebäude des Rittergutes Mittelmosel wurden abgetragen. Das Herrenhaus befindet sich in Privatbesitz und wird bewohnt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4272577