Beiträge

Dresden: Jägerhof


Jägerhof
Köpckestraße 1
01097 Dresden

Historisches
An gleicher Stelle befand sich vormals ein Augustinerkloster. Dieses wurde 1539 aufgelöst und bis 1546 abgetragen. Kurfürst August lies ab 1569 den Jägerhof als Vierflügelanlage im Renaissancestil errichtet. Der Bau dauerte bis 1617. Zwischen 1830 und 1877 wurde der Jägerhof vom Militär als Kavalleriekaserne genutzt. Nachdem die Kaserne in die Albertstadt verlegt wurde, wurden vom Jägerhof drei Flügel abgerissen, der Westflügel blieb erhalten. Darin war zeitweise ein Armenhaus eingerichtet. Ab 1911 wurden Sanierungsarbeiten durchgeführt. 1913 zog dann das Museum für Sächsische Volkskunst ein.

1945
Im Februar 1945 wurde der Jägerhof durch einen Bombenangriff teilweise zerstört. Das Volkskunstmuseum wurde im Jahr 1950 wiedereröffnet.

Heutige Nutzung
Seit 2005 ist neben dem einzigen Museum für Volkskunst in Deutschland auch die Puppentheatersammlung im Jägerhof untergebracht. 2010 erfolgte eine grundlegende Sanierung.

Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung
Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr
Eintritt: 3 EUR / 2 EUR
Link

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4722188