Beiträge

Dresden: Bennogut


Bennogut
Altbriesnitz 4
01157 Dresden

Historisches
Das Bennogut ging einst aus der Zusammenlegung des Vorwerks des Archidiakonats sowie des bischöflichen Vorwerkes hervor. Nachdem es im Jahre 1769 durch einen Brand großen Schaden nahm, wurde es neu errichtet. Dennoch gingen in der Folgezeit Teile des Gutes  durch Verfall und Abriss verloren. Das Bennogut war bis 1830 im Besitz des sächsischen Ministers Detlev Graf von Einsiedel und ab 1840 im Eigentum der Familie Schunck. 1893 erwarb der Cottaer Brauereiunternehmer Bürstinghaus das Anwesen und ließ einen neuen Park anlegen.

Nachwendezeit
1991 kaufte eine Dresdner Denkmalpflegefirma das Bennogut und ließ das Torhaus nach historischem Vorbild sanieren.

Heutige Nutzung
Nachdem das Bennogut einige Jahre leer stand, wurde es von privat erworben. Es wird bewohnt und umfassend saniert.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4728114