Beiträge

Dresden: Hofewiese


Hofewiese
Gänsefuß/Dresdner Heide
01465 Dresden OT Langebrück

Historisches
Der ehemalige königliche Jagdhof wurde 1547 erstmals erwähnt. Zwischen 1739 und 1814 befand er sich im Besitz des Grafen Camillo Marcolini. Der Jagdhof kam 1828 an den sächsischen König Anton, der den Jagdhof zur Pferdezucht nutzen und von einem Wiesenvogt verwalten ließ. Für diesen wurde ein Wohn- und Wirtschaftsgebäude errichtet. 1877 wurde das Schankrecht erteilt und bis 1960 erfolgte die private Bewirtschaftung des Landgasthofes Hofewiese. Zwischenzeitlich erfolgten Erweiterungsarbeiten im Jahre 1935. Anschließend nutzte die HO die Hofewiese bis 1985. Danach wurde der Gaststättenbetrieb eingestellt und die Hofewiese nur noch als Kiosk betrieben.

Nachwendezeit
Ab 1993 wurde die Gaststätte, die wegen Baumängel 2000 schließen musste, gepachtet. Seither steht die Hofewiese leer. 2005/2006 wurde sie für 22.600 EUR an einen Unternehmer aus Bayern verkauft. Da die Investitionsklausel nicht erfüllt wurde, wurden die Rückabwicklung des Verkaufs sowie eine Neuausschreibung vorangetrieben. Eine Problematik stellten begonnene Sanierungsarbeiten dar, für die keine Genehmigung eingeholt worden war.

Heutige Nutzung
Das Gelände wird teilweise durch den Sachsenbund, ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude privat genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 361 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4844450