Mittelherwigsdorf: Vorwerk Hasenberg

Vorwerk Hasenberg
Am Hasenberg 1
02763 Mittelherwigsdorf OT Eckartsberg

Historisches
Die erste Erwähnung des Vorwerkes er­folgte 1391, als sie sich im Besitz der Familie Hallstein/​Haldenstein be­fand. Seit Beginn des 17. Jahrhunderts wurde das Gut als Oberhasenberg be­zeich­net. Als Besitzer sind wei­ter­hin be­kannt ab 1609 Christoph Nesen, ab 1626 für fünf Jahre Andreas Winziger, von 1641 bis 1657 Caspar Hartranft, ab 1657 des­sen Tochter Anna Rosine Hartranft, ab 1662 Georg Förster, von 1665 bis 1705 Andreas Räthelt und nach­fol­gend des­sen Witwe, von 1708 bis 1732 Johann Benedict Carpzov, ab 1732 Johann Siegmund Müller, ab 1768 Johann Georg Berndt und ab 1770 bis nach 1852 die Familie Döring. Von 1866 bis 1867 wurde auf dem Vorwerksgelände ein neues Wohngebäude er­rich­tet. Die Besitzer nutz­ten das Gut als Sommersitz. 1873 brannte die Scheune nach ei­nem Blitzeinschlag nie­der. In je­nem Jahr war als Pächter L. G. Schäfer ver­merkt.