Biete Schloss. Suche Käufer.

 

Sachsens Schlösser un­ter­stützt Sie, wenn Sie Ihr Schloss, Herrenhaus oder Rittergut, ge­le­gen im Freistaat Sachsen, ver­kau­fen wollen.

Wenn Sie Ihr his­to­ri­sches Bauwerk ver­kau­fen wol­len, wen­den Sie sich gern an uns. Scheuen Sie sich bitte auch dann nicht uns zu kon­tak­tie­ren, wenn jah­re­lan­ger Leerstand am Zustand der Bausubstanz deut­lich sicht­bar ge­wor­den ist. Sie wis­sen doch: Auf je­den Topf passt ein Deckel. Manchmal muss man die­sen nur et­was län­ger suchen.

Wir bie­ten un­ter­schied­li­che Möglichkeiten an, um Sie bei der Suche nach ei­nem ge­eig­ne­ten Käufer zu un­ter­stüt­zen. Unsere Interessentenliste wird ste­tig län­ger, so dass es durch­aus mög­lich ist, dass wir Ihnen di­rekt po­ten­zi­elle Kaufinteressenten vor­stel­len kön­nen. Darüber hin­aus kön­nen Sie ent­schei­den, ob wir Ihr Verkaufsangebot dis­kret be­han­deln oder ob wir es of­fen­siv be­wer­ben sol­len. Wir rich­ten uns hier ganz nach Ihnen.

Nehmen Sie gern Kontakt mit aus auf. Wir freuen uns, wenn Sie das nach­ste­hende Kontaktformular aus­fül­len. Mit Ihren Angaben kön­nen wir uns vorab ei­nen um­fas­sen­den Eindruck über Ihr his­to­ri­sches Bauwerk ver­schaf­fen und Rückfragen re­du­zie­ren. Vielen Dank.


Kontaktformular für Verkäufer


Wir ge­hen da­von aus, dass Sie eine Vorstellung von dem Kaufpreis ha­ben, den Sie für Ihr Bauwerk er­war­ten, und bit­ten höf­lich darum auf “Angebot durch den Interessenten” zu ver­zich­ten. Enttäuschungen oder ein zä­hes Hin und Her sind meist vor­pro­gram­miert, da Sie ver­ständ­li­cher­weise das best­mög­li­che Angebot er­war­ten, ein Kaufinteresserent je­doch durch­aus nach­voll­zieh­bar so we­nig wie mög­lich zah­len möchte. Darüber hin­aus wis­sen Kaufinteressenten meist nicht, wie hoch einst Ihr ge­leis­te­ter Kaufpreis war und wie­viel Sie in­ves­tiert haben.

Eine Zusammenarbeit wird aus­nahms­los ge­werb­lich ab­ge­wi­ckelt. Wir be­hal­ten uns vor, auf eine Provisionsregelung zu ver­zich­ten. Provisionsfrei heißt je­doch nicht kos­ten­frei. Jede Dienstleistung, die für ei­nen Auftraggeber er­bracht wird und in die wir Arbeitszeit, Auslagen und Personalkosten in­ves­tie­ren, kann be­rech­net wer­den. Eine gül­tige Erlaubnis ge­mäß § 34c GewO so­wie Erfahrung in der Vermietung und im Verkauf his­to­ri­scher Immobilien sind selbst­ver­ständ­lich vorhanden.