Herzlich willkommen bei Sachsens Schlösser

Was ist aus eins­ti­gen Prunkbauten gewor­den und wer tanzt heute durch könig­li­che Festsäle? Welche Neuzeitritter lagern der­zeit auf Burgen und kön­nen Festungen end­lich gefah­ren­los gestürmt werden?

Antworten erhal­ten Sie hier auf dem Info-​Portal “Sachsens Schlösser”. Aktuell sind 3.039 säch­si­sche Schlösser, Burgen, Rittergüter, Rittersitze, Vorwerke, Palais, Festungen, Gutshäuser, Herrenhäuser, Herrensitze, Felsenburgen, Raubschlösser, Burgwarten und Wallburgen in einem infor­ma­ti­ven geschicht­li­chen Abriss mit Hinweisen zu ihrer aktu­el­len Nutzung – sofern sie noch exis­tie­ren – gelistet.

Darunter befin­den sich zahl­rei­che Anlagen, die aus mehr als einem Bauwerk bestehen oder über die Jahrhunderte mehr­fach ihr Aussehen wech­sel­ten. Wurde bei­spiels­weise eine frü­here Wasserburg als Schloss neu auf­baut, zäh­len wir zwei Bauwerke.

Ziel die­ses Projektes ist es eine kom­plette Listung für Sachsen in sei­nen Grenzen seit 1990 anzu­bie­ten. Neben den weit­hin bekann­ten Bauwerken wer­den auch unbe­kannte Kleinode sowie längst ver­schol­lene Anlagen vorgestellt.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken sei Ihnen gewünscht!