Dresden: Wallburg Burgberg

Wallburg Burgberg
01156 Dresden OT Niederwartha

Historisches / Bodendenkmal
Das Gebiet war bereits im 7. Jahrhundert von Slawen besiedelt, die einen als Zufluchtsort genutzten Burgwall anlegten. Der Burgwall Niederwartha wird in alten Urkunden “Gvozdez” bzw. “Woz” genannt. Erhalten sind noch geringe Wall- und Grabenreste. Zu suchen sind sie südlich vom Ort auf einem Bergsporn zwischen der Straße nach Oberwartha und dem Tännichtgrund. Die Anlage wurde erstmals 1937 und wiederholt 1960 unter Schutz gestellt.