Autor: Schlossherrin

Delitzsch: Rittergut Neuhaus

Rittergut Neuhaus 04509 Delitzsch OT Paupitzsch Historisches Für Neuhaus ist erst­mals 1486 ein Rittersitz er­wähnt, bei dem es sich al­ler­dings um den Rittersitz Paupitzsch han­delte. Dieser wurde erst­mals 1459 als “Neuhaus” be­zeich­net. Das Rittergut Neuhaus ent­wi­ckelte sich dem­zu­folge aus dem vor­ma­li­gen Rittersitz Paupitzsch her­aus. Um 1442 be­fand sich das Gut im Besitz von Caspar von…

Von Schlossherrin 2. August 2021 Aus

Chemnitz: Freigut Glösa

Freigut Glösa Chemnitztalstraße 186 (Zugang über Freigutweg) 09114 Chemnitz OT Glösa Historisches Die Informationslage über das Freigut Glösa ist nicht sehr er­gie­big. Glösa selbst war of­fen­bar nie ein ei­gen­stän­di­ger Herrensitz, son­dern viel­mehr ein kirch­li­ches Gut, was durch die Anlage ei­nes Pfarrguts ge­gen Mitte des 12. Jahrhunderts be­legt ist. Das Pfarrhaus wurde ab 1522 von Heinrich von…

Von Schlossherrin 11. Juni 2021 Aus

Stolpen: Wallburg Hussitenschanze

Wallburg Hussitenschanze Pirnaer Straße 01833 Stolpen Historisches Die mit­tel­al­ter­li­che Wehranlage be­fand sich süd­west­lich von Stolpen in Stolpen-​​Altstadt öst­lich der Pirnaer Straße auf Höhe Abzweig Wesenitzstraße. Die weit­läu­fige Wallanlage dürfte ent­spre­chend ih­rem Namen wäh­rend der Hussiteneinfälle er­rich­tet und etwa zwi­schen 1419 und 1436 zur Verteidigung ge­nutzt wor­den sein. Sie war ur­sprüng­lich of­fen­bar voll­stän­dig von ei­nem Ringwall…

Von Schlossherrin 28. März 2021 Aus

Dresden: Belvedere I, II, III und IV

Belvedere I, II, III und IV Brühlsche Terrasse 01067 Dresden Historisches Zwischen 1590 und 1945 be­stan­den nach­ein­an­der vier kleine Lustschlösser auf der Brühlschen Terrasse in Dresden. Erstes Belvedere (1590–1747) Das erste Belvedere wurde ab 1590 nach Plänen von Giovanni Maria Nosseni auf der Jungfernbastei im Renaissancestil er­rich­tet. Der Bau ori­en­tierte sich am Belvedere der Königin Anna…

Von Schlossherrin 23. Februar 2021 Aus

Struppen: Vorwerk Weißig

Vorwerk Weißig 01796 Struppen OT Weißig Historisches Alfred Neugebauer ver­mu­tet das Bestehen ei­nes Vorwerks in Weißig um 1400. Die erste ur­kund­li­che Erwähnung von “Wissag” er­folgte 1431. Das Dorf und da­mit auch das Vorwerk be­fan­den sich zu die­ser Zeit im Besitz von Friedrich von der Oelsnitz, der die Herrschaft Rathen inne hatte. Da das Vorwerk in…

Von Schlossherrin 21. Februar 2021 Aus

Rosenbach: Rittergut Niedermittelherwigsdorf

Rittergut Niedermittelherwigsdorf 02708 Rosenbach OT Herwigsdorf Historisches 1443 wurde ein Rittersitz ur­kund­lich er­wähnt, der seit 1532 als Rittergut ge­führt wurde. Der bis­he­rige Besitzer des Ritterguts Herwigsdorf, Andreas von Gersdorff, starb 1621. Seine Söhne teil­ten den Grundbesitz in die Rittergüter Oberherwigsdorf, Mittelherwigsdorf und Niederherwigsdorf auf. Unter Gottlob von Schwanitz wur­den die Rittergüter 1669 wie­der ver­ei­nigt, doch…

Von Schlossherrin 15. Februar 2021 Aus

Herrnhut: Vogtshof

Vogtshof Zittauer Straße 20 02747 Herrnhut Historisches Der Vogtshof diente ur­sprüng­lich als Schutzvogtei und Verwaltungssitz der Brüderunität. Der Bau des schloss­ähn­li­chen Gebäudes wurde 1730 be­gon­nen und 1734 un­ter Abraham Ehrenfried Richter fer­tig­ge­stellt. Die bei­den Seitenflügel wur­den 1746 an­ge­baut. Heutige Nutzung Seit 1913 wird der Vogtshof als Sitz der Kirchenleitung der Brüderunität genutzt.

Von Schlossherrin 14. Februar 2021 Aus

Leutersdorf: Rittergut Oberleutersdorf III

Rittergut Oberleutersdorf III Haberlandsches Freigut 02794 Leutersdorf Historisches Siegmund von Haberland er­warb im 17. Jahrhundert zwei zu­sam­men­ge­legte Bauernstellen und be­grün­dete da­mit das Haberlandsche Freigut. Es un­ter­stand in je­ner Zeit dem Rittergut Oberleutersdorf. Dessen spä­te­rer Eigentümer Eduard Gottlob Ehrenfried von Oberländer teilte sei­nen Grundbesitz 1735 auf. 1764 er­folgte der Verkauf des Ritterguts Oberleutersdorf II mit dem…

Von Schlossherrin 11. Februar 2021 Aus

Leisnig: Vorwerk Marschwitz

Vorwerk Marschwitz Altleisnig 34 04703 Leisnig OT Altleisnig Historisches Die Informationslage über das Vorwerk Marschwitz ist sehr dürf­tig. Die Nennung von ei­nem Rittrgut und ei­nem Vorwerk in Marschwitz im Jahr 1764 so­wie ein Eintrag auf ei­ner Karte aus dem Jahr 1913 schei­nen zu­nächst die ein­zi­gen Hinweise auf das Bestehen des Vorwerks zu sein. Heutige Nutzung Das…

Von Schlossherrin 8. Februar 2021 Aus

Bennewitz: Rittergut Niederschmölen

Rittergut Niederschmölen Lindenweg 12 04828 Bennewitz OT Schmölen Historisches Das Rittergut Niederschmölen ent­stand 1802 aus ei­ner Försterei her­aus und be­fand sich im Besitz des Freiherrn von Botzheim. Die wei­te­ren Besitzer des Ritterguts wa­ren von 1817 bis 1827 KarlGottlieb Schmidt, noch um 1846 des­sen Witwe, ihr fol­gend Wilhelm Gleitzmann, ab 1851 Johanna Sophie Störl, fünf Jahre…

Von Schlossherrin 8. Februar 2021 Aus