Amtsberg: Rittergut Porschendorf mit Schlösschen und Neuem Herrenhaus

Rittergut Porschendorf
Schlösschen und Neues Herrenhaus
Teichweg 3 (?)
09439 Amtsberg OT Schlößchen

Historisches
Das Rittergut geht auf ein frü­he­ren Vorwerk zu­rück, wel­ches der Burg Wildeck un­ter­stand. 1560 ver­schenkte Kurfürst August I. das Rittergut an Cornelius von Rüxleben. Den Lehnbrief er­hielt er vier Jahre spä­ter und ließ kurz dar­auf das Schlösschen er­rich­ten. Cornelius von Rüxleben starb 1590 im Gefängnis, nach­dem er beim Kurfürsten in Ungnade ge­fal­len war. Seine Nachkommen ver­äu­ßer­ten das Rittergut 1621 an die Stadt Zschopau. Erst 1693 wurde der Grundbesitz wie­der ver­kauft. Curt Heinrich von Einsiedel war der neue Besitzer des Ritterguts Porschendorf. Eine wei­tere Quelle be­nennt al­ler­dings in je­nem Jahr den Verkauf des Ritterguts von Curt Heinrich von Einsidel an Rudolf von Metzsch. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts er­warb die Familie Schütze das Gut und ver­an­lasste Umbauten am Dach des Schlösschens. 1769 ging das Rittergut Porschendorf an Christian Gottlob Sachße als Lehen über, 1790 er­hielt Carl Gottlob Philipp den Grundbesitz. Ein Brand zer­störte das Anwesen 1826 und un­ter der Familie Philipp ent­stand ein neues, grö­ße­res Herrenhaus. Das alte Schloss wurde in ein Wirtschaftsgebäude um­funk­tio­niert. Bis 1830 fand in ei­ner Scheune des Rittergutes der ört­li­che Schulunterricht statt.

Nach 1945
1945 fiel das Rittergut un­ter die Bodenreform und wurde an Neubauern auf­ge­teilt. Karl Franz Anton Philipp wurde ent­eig­net, aber nicht ver­trie­ben. 1948 wurde das Rittergut teil­weise ab­ge­ris­sen, dar­un­ter auch das neue Herrenhaus. Das Schlösschen blieb er­hal­ten, weil es über eine Stellmacherei ver­fügte, die wei­ter­hin be­nö­tigt wurde. Das Schlösschen wurde spä­ter zu Wohnraum umgebaut.

Nachwendezeit
Das Schlösschen wurde leer­ge­zo­gen. 2008 er­hielt ein Förderverein das Gebäude von der Gemeinde. Dieses plante ein Dorfzentrum einzurichten.

Heutige Nutzung
Das Schlösschen wurde vor­bild­lich sa­niert. Im Rittergut sind Wohn- und Veranstaltungsräume so­wie eine Kindertagesstätte eingerichtet.