Auerbach: Burg & Schloss Auerbach

Burg & Schloss Auerbach
Schlossstraße 8a
08209 Auerbach

Historisches
Das Schloss wurde ur­sprüng­lich als Burg um 1200 von den Herren von Auerbach er­baut und 1350 als “cas­trum” er­wähnt. Ehemalige Besitzer wa­ren die Grafen von Dohna und die Familien von Reudnitz, von Wolframsdorf, von Hermannsgrün und von der Planitz. 1626 fiel das Schloss ei­nem Brand zum Opfer und wurde wie­der auf­ge­baut. Nach ei­nem er­neu­ten Brand 1757 er­folgte kein Wiederaufbau und Schloss Auerbach wurde bis auf den noch vor­han­de­nen Turm ab­ge­tra­gen. Unter dem Eigentümer Herrn Keffel wurde das Gelände neu ge­stal­tet. Nachdem die Stadt Auerbach den Burgturm, auch Roter Turm ge­nannt, 1909 er­wor­ben hatte, be­gann sie mit dem Ausbau des Turmes zu ei­nem Restaurant, wel­ches zwei Jahre spä­ter als “Schloßschänke” fei­er­lich er­öff­net wurde.

Heutige Nutzung
Das gas­tro­no­mi­sche Angebot be­steht nach wie vor.

Bodendenkmalschutz
Von der Ursprungsburg ist der Stumpf des Bergfrieds er­hal­ten. Ansonsten ist die Burg über­baut. Sie wurde 1970 un­ter Bodendenkmalschutz gestellt.