Bad Gottleuba: Rittergut Giesenstein

Rittergut Giesenstein
Giesenstein 4 (Herrenhaus)
Giesenstein 1, 1b, 2, 3, 5 (Nebengebäude)
01816 Bad Gottleuba

Historisches
In Giesenstein wurde 1551 erst­mals ein Rittergut er­wähnt, bei dem es sich um ein Einzelgut han­delte. Es wurde 1574 als Vorwerk be­zeich­net und 190 Jahre spä­ter er­neut als Rittergut. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts fan­den die letz­ten Umbauarbeiten am Rittergut statt, zu­sätz­lich ent­stan­den in der zwei­ten Hälfte des 19. Jahrhunderts wei­tere Häuser um das Rittergut herum. Ursprünglich war die Familie von Bünau Eigentümer, Ende des 17. bzw. Anfang des 18. Jahrhundert ging es in den Besitz der Familie von Schönberg und spä­ter in den Besitz der Familie von Globig über. Im Jahr 1927 wurde es durch das ver­hee­rende Hochwasser im Osterzgebirge zer­stört und nach­fol­gend wie­der aufgebaut.

Heutige Nutzung
Seit 2004 steht es un­ge­nutzt und leer. Das Herrenhaus des Ritterguts ist sa­nie­rungs­be­dürf­tig. Es ist über eine kleine Brücke über das Gottleuba-​Flüsschen zu er­rei­chen. Im Eingangsbereich ist das Herrenhaus mitt­ler­weile kom­plett zu­ge­wach­sen, das erste Foto zeigt eine frü­here Aufnahme.