Bad Muskau: Altes & Neues Schloss Bad Muskau

Altes & Neues Schloss Bad Muskau
Schlossstraße 4
02953 Bad Muskau

Historie
Die Herrschaft Muskau ent­stand im 15. Jahrhundert, als 1447 Wenzel von Bieberstein Besitzer wurde. 1597 be­fand sich das Areal im Besitz der Burggrafen von Dohna, 1644 ge­hörte es de­nen von Callenberg. Durch Einheirat kam Muskau an den Grafen von Pückler. Hermann Fürst von Pückler-​Muskau be­fand sich seit 1811 im Besitz der Herrschaft Muskau und ließ den Landschaftspark zwi­schen 1815 und 1825 an­le­gen. 1845 musste der Fürst sei­nen Grundbesitz man­gels Geld ver­kau­fen. Ein Jahr spä­ter kam er an Prinz Heinrich der Niederlande und 1881 an den Grafen von Arnim.

1945
Die Familie von Arnim be­hielt Muskau bis zur Enteignung 1945 in Besitz.

Heutige Nutzung
Rund ein Drittel der Anlage ge­hört zu Sachsen, wäh­rend sich der Großteil auf heute pol­ni­schem Territorium be­fin­det. Die Neiße agiert da­bei als Grenzfluss, die Parkanlage ge­hört zum UNESCO-​Weltkulturerbe. Neben den bei­den Schlössern exis­tie­ren wei­tere Bauten, so das schloss­ähn­li­che Kavalierhaus, das Schlossvorwerk, wel­ches kleine Läden be­her­bergt, und die 1844 er­baute Orangerie.

Das Neue Schloss geht auf eine be­reits im 13. Jahrhundert vor­han­dene Wasserburg zu­rück, die um 1520 zum Schloss um­ge­baut wurde. Zweimal wurde die Schlossanlage durch Brand zer­stört, zum ers­ten Mal 1587, zum zwei­ten Mal 1643. Beide Male er­folgte der Wiederaufbau, ver­bun­den mit Um- bzw. Ausbauten. Zudem wurde schon 1570 die Fassade in Sgraffitotechnik um­ge­stal­tet und zwi­schen 1863 und 1866 un­ter dem nie­der­län­di­schen Prinzen in heu­ti­ger Form er­schaf­fen. Unter den Grafen von Arnim wur­den 1900 Umgestaltungen der Innenräume vor­ge­nom­men so­wie 1925 ein Saal an­ge­fügt. 1945 wurde das Neue Schloss durch Kriegseinwirkungen zer­stört. Seine Ruine blieb lange Zeit er­hal­ten, bis 1992 mit dem Wiederaufbau be­gon­nen wurde. Während der äu­ßere Wiederaufbau wei­test­ge­hend ab­ge­schlos­sen ist (Stand: September 2011), wird der in­nere Ausbau noch ei­nige Jahre fort­dau­ern. Es wird heute als Museum und Bibliothek genutzt.

Das Alte Schloss wurde ent­ge­gen sei­nem Namen erst im 17. Jahrhundert un­ter der Familie von Callenberg er­baut. Es diente als Sitz der Amtsverwaltung. Im Alten Schloss ist heute die Touristeninformation eingerichtet.